URL: www.st-bonifatius-cbs-speyer.de/aktuelles/presse/ein-erinnerungsbuch-wie-ein-familienalbu
Stand: 23.07.2015

Pressemitteilung

Ein Erinnerungsbuch wie ein Familienalbum von St. Matthias

Abschiedsparty Matthias Caritasdirektor

Die Mitarbeiter des ehemaligen Caritas-Altenzentrums St. Matthias trafen sich am 22. September zum letzten Mal in ihrer ehemaligen Wirkungsstätte zu einem Abschiedsfest. Rund drei Viertel der einst 80 Mitarbeiter haben im Laufe der letzten eineinhalb Jahre eine neue Stelle angetreten. Für viele war es ein schmerzhafter Einschnitt, zu erleben, wie die "Familie Matthias" nach und nach auseinanderbricht. Nun gab es noch einmal ein Wiedersehen, ein letztes Familienfest im wieder einmal schön dekorierten Foyer des alten Gebäudes, in dem früher Mitarbeiter und Bewohner so oft gemeinsam gefeiert haben.

Ein Abschiedsfest, bei dem es immer wieder zu emotionalen Szenen kam. Besonders gerührt waren die Mitarbeiter von ihrem Abschiedsgeschenk: Ein Erinnerungsbuch, in dem die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der Caritas-Zentrale die Geschichten und Fotos fast aller Mitarbeiter in liebevoller Kleinarbeit zusammengetragen hat. Damit ist ein Herzenswunsch von Annette Schenk, der ehemaligen Leiterin von St. Matthias, in Erfüllung gegangen.

Abschiedsparty Matthias Saal

Dieses Erinnerungsbuch war eines der Dinge, um die Annette Schenk gekämpft hatte. So wie sie sich dafür eingesetzt hat, dass die scheidenden Mitarbeiter, wenn sie es wollten, eine Stelle in einer anderen Caritas-Einrichtung ihrer Wahl bekamen. "Das, was wir diskutiert, gestritten und auf den Weg gebracht haben, ist einmalig", sagte Vinzenz du Bellier, Caritasdirektor und Geschäftsführer der CBS Caritas Betriebsträgergesellschaft Speyer, in seiner Rede vor den Mitarbeitern. Die Schließung eines Hauses sei immer eine enorm schmerzliche Sache. Der Caritasdirektor sprach Annette Schenk einen Dank aus. Er habe vorher nie geglaubt, wie professionell und an der Grenze der Machbarkeit Annette Schenk und ihr Team die Schließung des Hauses organisiert haben und wie es ihr dabei gelungen sei, die Motivation der Mitarbeiter aufrecht zu halten. Dafür dankte er ihr. "Sollte ich noch einmal ein Haus schließen müssen, würde ich mir wünschen, dass Sie mit dabei sind", so du Bellier.

"Ich bin heute sehr gerührt und möchte sehr vielen Menschen meinen Dank aussprechen", sagte Annette Schenk in ihrer Rede. Sie fasste noch einmal zusammen, was Mitarbeiter in den vergangenen eineinhalb Jahren alles bewerkstelligt haben. Konzepte seien erstellt, unzählige Gespräche mit Mitarbeitern und Bewohnern und deren Angehörigen geführt, ein Coaching für Führungskräfte gestartet, Zeugnisse für Mitarbeiter geschrieben und die Wohnbereiche nach und nach zusammengelegt worden. Einige Mitarbeiter haben in dieser Umbruchphase bereits zwei Stellen ausgefüllt.

Ein besonders schmerzlicher Einschnitt sei der Abschied der indischen Schwestern und die Profanierung der Kapelle gewesen. "Abschied, Trauer, Schmerz und Neuorientierung prägten dieses Jahr", so Annette Schenk. "Ich glaube, es hat sich bei uns in dieser Zeit die gesamte Gefühlspalette abgespielt." Sie dankte den Mitarbeitern, die ihr Vertrauen geschenkt haben, diesen Umbruch so perfekt zu realisieren. 

Peter Kubina, erster Beigeordneter der Stadt Schifferstadt betonte in seinem Grußwort, dass das Altenzentrum die Stadt geprägt habe. "Es war und ist eine wichtige Stütze der Gesellschaft". Er sei außerordentlich schockiert, dass das Thema Pflege in der Politik im Wahlkampf  fast keine Rolle gespielt habe. Bei seinen Besuchen im Altenzentrum habe er immer wieder erlebt, wie gut er als Besucher, aber auch wie gut die Bewohner betreut wurden.

Viele der Mitarbeiter saßen noch lange zusammen, tauschten Neuigkeiten aus, schwelgten in Erinnerungen. Erst weit nach Mitternacht gingen die letzten schweren Herzens nach Hause, allerdings nicht, ohne vorher noch ein letztes Mal durch die dunklen Gänge des Hauses zu streifen und Abschied zu nehmen. 

Text und Foto: Caritasverband für die Diözese Speyer /Christine Kraus

Copyright: © caritas  2017